Matra Renault Espace II J 63, Baujahr 1991

24.06.16 Der Ausbau ist fertig, ganz große Arbeit von meinem Mitfahrer. 




Bett mit Polstern





Bett zum Tisch umgeklappt, die Sitze nach hinten gedreht



Polster in Fahrposition

29.04.2016: Inzwischen ist der neue Zahnriemen eingebaut, der alte war ernsthaft locker. Naja, scheint wohl noch zu fahren, wenn man das Reparieren so draufhat wie einer der Vorgänger. Die Lichtmaschine war mit einer M8 Gewindestange befestigt. Ein M10 Bolzen soll da eigentlich rein, ist jetzt auch wieder drin. Einige Schrauben fehlten. Ein neuer Kühler ist eingebaut, der Wasserverlust weg. 





08.04.16: Der Verbrauch ist auf 9,6l/100km runtergegangen. Aber nur der Benzinverbrauch. Der Wasserverbrauch wird immer schlimmer. Der feine Herr Sponsor soll sich mal mit dem Vertrag sputen.
Am 06.04.16 habe ich drei Frauen mit dem Rallyevirus angesteckt. Den Afrikavirus hatten sie teilweise. Die eine ist sich nicht zu schade, ebenfalls mit nem Renault Espace nach Gambia zu fahren. Ich werde ihr berichten. Diese Damen starten im März 2017. 
Sonst: Karre startet weiterhin ausserordentlich schlecht. Öl tritt am Verteiler aus, müsste man mal machen, fährt immer noch gut. Zwischedurch ging mal der Kofferraum nicht auf, aber das ist ein Schönheitsfehler. man bekommt übrigens 10 Bananenkartons unter das Bett, das noch gebaut werden muss. Sollte reichen.




31.03.16 Wasser, klares rosa Wasser. Anscheinend ist der Kühler leck. Gibt es bald neu. Wenn der Zahnriemen gemacht wird, kommt der Kühler neu. Und die Wasserpumpe. Es werden noch beide Traggelenke auf beiden Seiten gemacht. Aber er fährt und wurde auch im übelsten Stau nicht warm. Leerlaufregler ist noch der Plan. Dann sollte auch das Sägen, das ab und zu mal auftrat, verschwinden (Sägen: schwankender Motorlauf.)
In 234 Tagen geht es denn auch los.
Verbrauch hat sich bei 11l/100km im Stadtverkehr gezeigt, da geht noch was runter. 



17.03.16: Angemeldet und überführt. Verbraucht Wasser. Verdammt, mal sehen, wohin es läuft. Vermutlich in den Heizungskühler, der vermutlich undicht sein könnte.... 130km/h sind locker möglich, mehr kommt später, wenn ich weiß, wer das Wasser klaut. Wenn man nach der BAB an der Ampel anhält, denkt man, der Motor ist aus. Benziner eben.



12.03.2016: Der Tag, an dem die HU bestanden wurde. Ohne Mängel. so kann es gehen, wenn man alles repariert. 


10.03.16: Neuer Bremssattel hinten rechts, alles gefilmt und festgehalten, nun bremst er wieder.



05.03.2016, Hauptuntersuchung bei der KÜS.
Alles in Ordnung, aber: Bremse hinten quasi ohne richtige Funktion. Nächste Woche Nachprüfung, bis dahin muss die Bremse instandgesetzt sein, was auch klappen wird, Ekke macht sich Dienstag dran




Märzwochenende 05.03.16/06.03.16

Einbau der neuen Zündkabel und Kerzen in der Hoffnung er läuft dann ohne Ärger. 
Dann zum TÜV, AU hat er schon. 

Am Wochenende 27.02. und 28.02.2016 haben Ekke und ich uns reichlich um die Technik gekümmert: 

Antriebswellenmanschetten rechts und links
Spurstangenköpfe rechts und links
Lekmanschetten rechts und links. Was für eine Arbeit, nicht schwer, aber sehr fummelig, da nämlich der Druckausgleich in den Lenkmanschetten über ein Rohr stattfindet, dass sich bewegt und bei den Platzverhältnissen nicht leicht einzufädeln ist.
Radlager links ist neu
Hupe geht wieder, wir legen gerade neue Kabel, denn die alten waren in eher drolligem Zustand. 
Licht wird noch eingestellt, 
Bremse hinten ist wieder freigängig.
Ventile eingestellt
Ventildeckeldichtung erneuert

Zwei Tage voller Entbehrungen... Nee war sehr angenehm, Samstag geht's zum TÜV. Wenn der Motor bis dahin auf allen Zylindern läuft. Derzeit zickt er ein wenig.



Das ist er geworden, am 20.02.16 hole ich den Anhänger von Christoph und werde den Renault wieder verladen, damit er am 27.02.16 in die Werkstatt kann. Dann soll er TÜV bekommen. 


Welche Schäden haben wir bislang festgestellt: 

Antriebswellenmanschette defekt
Lenkmanschetten defekt
Radlager defekt
Dach undicht
Springt schlecht an
Ölverlust
Innenraumelektrik leicht defektiös
Radio geht nicht
Leuchtweitenregulierung kaputt
Kühler undicht

Was haben wir bisher gemacht:
Leerlaufregler gereinigt und geschmiert: Springt an wie der junge Gott
Leuchtweitenregulierung ausgebaut, wird noch etwas Arbeit
Ölverlust gefunden, es fehlt eine Mutter am Ventildeckel


Fährt sonst sehr souverän, was auch der Grund des Kaufes war.



Sponsoren gesucht: Konto voll? Wir helfen!